Wie man gesund bleibt | Anlaufstelle für Vorbeugung

I. Einführung

Scientology ist eine „prophetische“ Religion, die aus den Lehren ihres charismatischen Gründers L. Ron Hubbard entstanden ist. Seine Stellung gleicht jener von Gautama als Buddha im Buddhismus, von Christus im Christentum und von Mohammed in der islamischen Religion (die drei großen Religionen der heutigen Zeit). Im Unterschied zu Christus und Mohammed hat Mr Hubbard jedoch weder einen Anspruch auf Göttlichkeit erhoben noch behauptet, eine göttliche Offenbarung empfangen zu haben. Mr Hubbard gab ebenso wie Gautama an, ein Mensch zu sein, der einen Weg zur spirituellen Erleuchtung, zur Erlösung und zur Freiheit gefunden hatte.

1950 veröffentlicht er das erfolgreiche Buch Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand. Das Buch versprach „Selbst-Erlangung“ (oder Erlangung „statischen Lebens“) wider den Frustrationen der äußeren Welt (dem Chaos) mit Axiomen, die von sozialanthropologischen, historisch-religiösen und philosophisch-religiösen Argumenten unterstützt wurden. Es ist eine Tatsache, dass der Erfolg dieses Buches zur Entstehung einer Religion führte, nämlich der Scientology, in welcher die Dianetics nun eingeordnet ist. Man sollte sich nicht von den wissenschaftlichen Prämissen, von denen sich der Name „Scientology“ ableitet, täuschen lassen. Es handelt sich um eine moderne Religion, die sich nur aufgrund des Umstandes, dass sie modern ist (bzw. passend für die Menschen von heute), als wissenschaftlich vorstellt. In dieser Beziehung möchte ich zwei ähnliche Fälle anführen, über deren religiöse Beschaffenheit kein Zweifel besteht: Der auf dem Islam beruhende Bahaismus und die auf dem Christentum beruhende Christian Science.

Der Bahaismus entstand im letzten Jahrhundert. Der Name entstammt dem Titel seines Begründers, Baha’Ullah („Die Herrlichkeit Gottes“), der bereits ein Anhänger des Babismus war, einer religiösen Bewegung im islamischen Persien. Zu den wichtigsten soteriologischen Aussagen des Bahaismus gehört die Einheit von Wissenschaft und Religion.

Die Christian Science wurde um das Ende des letzten Jahrhunderts herum von der amerikanischen Prophetin Mary Baker Eddy gegründet. Der Ursprung dieser Religion führt auf die psychosomatische Medizin zurück. Wie im Fall von Mr Hubbards populärem Buch über „geistige Gesundheit“, begann auch die Christian Science mit einem populären Buch, das von Eddy geschrieben und 1875 unter dem Titel Science and Health veröffentlicht wurde. „Gesundheit“ bedeutet für diese prophetischen Autoren das gleiche wie „Erlösung“, und sie nehmen damit mehr oder weniger den lateinischen Begriff „salus“ wieder auf.

Die erste religiöse Gemeinde der Scientology wurde 1954 als Kirche gegründet und trug den Namen Church of Scientology of California. Auf diese Weise sorgte die Religion für ihre eigene Vervollkommnung, indem sie sich nach dem christlichen kirchlichen Modell organisierte. Die Scientology Kirchen breiteten sich in verschiedenen Städten der englischsprachigen Welt aus (Kanada, Australien, Südafrika, England und die Vereinigten Staaten); außerdem in Frankreich, Deutschland, Dänemark, Holland, Italien und Schweden. Des Weiteren erreichten Scientology Missionen und Kirchen andere europäische Länder (Belgien, Österreich, Irland) als auch außereuropäische Länder (Japan, Korea, Indien, Israel, Mexiko).

II. Der dogmatische Inhalt
WEISSBUCH HERUNTERLADEN