Wie man gesund bleibt | Anlaufstelle für Vorbeugung

DER RELIGIÖSE STATUS DER SCIENTOLOGY

IRVING HEXHAM, PH. D.

Dr. Hexham schrieb im Jahr 1978:

Ich wurde um meine professionelle Ansicht über den Status der Scientology als eine Religion gebeten. Ich habe Materialien der Kirche studiert, mit Mitgliedern der Kirche gesprochen und Bücher über Scientology gelesen. Als Ergebnis dieser Arbeit bin ich nun in einer Position, um einen Kommentar zum Status der Scientology als eine Religion abgeben zu können.

Ich sollte vielleicht ein paar Worte über mich selbst sagen, um jeden Leser dieses Schreibens in die Lage zu versetzen, die Gültigkeit meiner Schlussfolgerungen zu beurteilen.

Ich bin ein evangelischer Christ und erwarb meinen ersten akademischen Abschluss in Religionswissenschaft an der Universität Lancaster, wo ich bei Professor Ninian Smart studierte. Anschließend unternahm ich Forschungsarbeiten in Religionsgeschichte bei Hochwürden F. B. Welbourn an der Universität Bristol. Als Magisterstudent konzentrierte sich meine Arbeit auf die gegenseitige Beeinflussung von Religion und Gesellschaft, während ich neue religiöse Bewegungen in Großbritannien für den Magister Artium und die Beziehung zwischen Kalvinismus und Afrikander-Nationalismus in Südafrika für meine Promotion studierte. Nach Abschluss meiner Hochschulstudien habe ich weiterhin ein Interesse an Religion in Südafrika und an neuen religiösen Bewegungen in der westlichen Gesellschaft bewahrt. Zurzeit bin ich Assistenzprofessor für Religionsphilosophie am Regent College in Vancouver. Regent College ist eine Theologieakademie für Graduierte, die entschieden auf die christliche Religion festgelegt ist.

Eines der Hauptprobleme in einer Diskussion über den religiösen Charakter einer beliebigen Bewegung ist die Frage nach der Definition von Religion. Auch wenn Wissenschaftler viele verschiedene Definitionen von Religion anbieten, so können diese, sehr breit gefasst, doch in zwei Haupttypen unterteilt werden. Es gibt einerseits diejenigen Definitionen, welche Religion unter dem Aspekt einer kultischen Organisation bestimmen, und andererseits solche, die Religion von einer Lebensweise her gesehen definieren. Um den religiösen Charakter von Scientology zu beurteilen, begann ich damit, die Definition zu verwenden, die von Professor Ninian Smart, einer der weltweit führenden Autoritäten auf dem Gebiet der Religionsstudien, gegeben wurde. Diese Definition wurde im Rahmen eines Kolloquiums an der Universität Lancaster im Dezember 1969 präsentiert und ist in Professor Smarts Referat mit dem Titel „Meaning in and the Meaning of Religion“ (Der Sinn in und die Bedeutung von Religion) zu finden. Am Ende des ersten Abschnitts seines Referats, Quellenangabe Paragraph 2. 60, gibt Professor Smart die folgende Definition:

„Eine Gruppe institutionalisierter Rituale, die mit einer Tradition identifiziert sind und sakrale Gefühle ausdrücken oder hervorrufen, die auf einen göttlichen oder übergöttlichen Mittelpunkt gerichtet sind, der im Kontext der menschlichen phänomenologischen Umwelt gesehen und zumindest teilweise mit Mythen oder mit Mythen und Doktrinen beschrieben wird.“

Es erscheint mir auch eindeutig zu sein, dass Scientology als eine Religion gemäß denjenigen Definitionen klassifiziert werden kann, die Religion als einen totalen Lebensstil betrachten.

Auf der Basis dieser Definition und dessen, was ich über Scientology gelernt habe, scheint es eindeutig, dass sowohl die Lehren als auch die Praktiken der Church of Scientology in British Columbia die Scientology dazu qualifizieren, als eine Religion definiert zu werden. Es erscheint mir auch eindeutig zu sein, dass Scientology als eine Religion gemäß denjenigen Definitionen klassifiziert werden kann, die Religion als einen totalen Lebensstil betrachten. In dieser Hinsicht möchte ich Sie auf ein anderes Referat verweisen, das bei dem Kolloquium an der Universität Lancaster im Jahr 1969 von Hochwürden F. B. Welbourn gegeben wurde. Der Titel dieses Referats ist „Towards Eliminating the Concept of Religion“ (Zur Beseitigung des Konzepts von Religion). In diesem Referat argumentiert Hochwürden Welbourn sehr entschieden für ein Verständnis der Religion als allumfassenden Lebensstil und nicht einfach als kultische Aktivität. In Bezug auf seine Definition gäbe es keine Schwierigkeiten, Scientology als eine Religion anzuerkennen.

Ich möchte zum Schluss noch hinzufügen, dass meine Position bezüglich des religiösen Charakters der Scientology ähnlich ist wie die von Dr. Roy Wallis. Wie ich selbst glaubt auch er, dass Scientology ein echter Ausdruck religiösen Glaubens ist. Aber genau wie ich steht er bestimmten Glaubensvorstellungen und Bräuchen der Scientology Kirche kritisch gegenüber. Diese Feststellung kann durch die Tatsache eingeschränkt werden, dass ich auch vielen anderen religiösen Bewegungen kritisch gegenüberstehe.

Irving Hexham
6. Febr. 1978

Als Dr. Hexham dieses schrieb, war er assistierender Professor der Religionsphilosophie am Regent College, Vancouver, B. C. Kanada.

WEISSBUCH HERUNTERLADEN