Wie man gesund bleibt | Anlaufstelle für Vorbeugung

VII. IST SCIENTOLOGY EINE RELIGION?

Aus meiner Sicht als Theologe und Philosoph und aufgrund dessen, dass ich die Schriften und Praktiken der Scientology Religion studiert habe, kann ich absolut bestätigen, dass es sich bei Scientology im wahrsten Sinne des Wortes um eine Religion handelt.

Was man bei der Untersuchung des Glaubens und der Praktiken der Scientology Religion findet, ist eine Gemeinde von Menschen, die durch komplexe Glaubensformen in ihrer Suche nach dem Unendlichen, dem Heiligen vereint ist und danach strebt, dem Menschen seine rechtmäßige Beziehung mit dem Göttlichen zurückzugeben.

Man kann eine Religion nicht ohne diesen Faktor betrachten, zu dem ein besonderes Verhalten gegenüber dieser spirituellen Realität gehört. Scientology scheint sich ganz besonders mit dem Überleben und der Erlösung zu befassen, Begriffe, die Xavier Zubiri als jeder religiösen Erfahrung innewohnende Grundsätze bezeichnet. Die vorhandene oder nicht vorhandene Verbindung mit einem Gott verändert die Realität dieser Erfahrung in keiner Weise. Dies trifft nicht auf die Scientology zu, da Scientologen ihre Suche nach Gott und der Unendlichkeit in ihrer Achten Dynamik bestätigen, auch wenn sie Gott nicht glorifizieren. Nach Meinung der Moslems ist einer der Vorwürfe, der die wesentlichste Trennung des Islams vom Katholizismus kennzeichnet, dass der Katholizismus nach den verschiedenen Reformen, die er durchlaufen hat, weiterhin der Vergötterung verhaftet ist.

Die Wurzeln der Scientology (Buddhismus und die Veden) weisen bereits darauf hin, dass ein Mensch nur durch umfassende Kenntnis seiner selbst damit beginnen kann, Gott zu kennen und zu lieben.

Da es sich bei einer Religion, wie die Ökumeniker meinen, um einen universellen Impuls handelt, darf man nicht vergessen, dass selbst der Katholizismus viele Formierungen, Krisen und Reformen durchlaufen musste, ehe er seine heute bekannte „endgültige Form“ annehmen konnte. Der Islam, das Judentum und der Buddhismus haben ähnliche Stufen durchlaufen, und zwar während eines bedeutend längeren Zeitraums als die wenigen Jahre, in denen sich die Scientology Kirche zu ihrer vollkommen strukturierten Form organisieren musste.

Der Islam, das Judentum und der Buddhismus haben ähnliche Stufen durchlaufen, und zwar während eines bedeutend längeren Zeitraums als die wenigen Jahre, in denen sich die Scientology Kirche zu ihrer vollkommen strukturierten Form organisieren musste.

Die deutliche Konfrontation der Scientology mit den „wissenschaftlichen“ Doktrinen der Psychologie und Psychiatrie, die dem Menschen das Gute absprechen, das jedoch von der Scientology beteuert wird, befreit diese Religion umso mehr von jeder Verwirrung. Für Scientology sind nur der spirituelle Kern des Menschen, seine ihm angeborene Güte, seine Unsterblichkeit und seine Suche nach der Unendlichkeit als Endziel von Bedeutung. Neu daran ist, dass der Gründer die Scientology Religion zu einem Wissensgebäude und Brauchtum entwickelte, das den Menschen auf diese Ziele hinführt. Diesen Umstand mit einer versuchten „Therapie“ oder „Heilung“ zu verwechseln, kann ohne Weiteres der Oberflächlichkeit schlecht dokumentierter Meinungen zugeschrieben werden.

Nur eine absolute und echte Religion könnte diese Voraussetzungen erfüllen und aufrechterhalten, während sie Glaubensformen, Doktrinen, Praktiken, Riten, Strukturen und Zielsetzungen schafft, die auf die Erlösung des Geistes ausgerichtet sind. Dies gehört in kein anderes Gebiet als dem der Religion, und Scientology ist eine Religion.

Ohne auf Verwaltungs-, Rechts- oder Steuerfragen einzugehen, kann ich nur nochmals bestätigen, dass Scientology alle Erfordernisse vollständig erfüllt, die man an eine Religion stellen kann.

Scientology gehorcht ihrem wahren religiösen Charakter und verfolgt keine anderen Ziele als jene, die mit der geistigen Natur des Menschen zu tun haben.

Urbano Alonso Galan

Autor
WEISSBUCH HERUNTERLADEN