Wie man gesund bleibt | Anlaufstelle für Vorbeugung

III. Dogma

Als L. Ron Hubbard das Buch Dianetik: Der Leitfaden für den menschlichen Verstand schrieb, mit dem er eine Lösung für Abreaktion darlegte, dachte er, soviel ich weiß, nicht daran, dass eine Kirche oder ein Glaube daraus resultieren würde. Sein einziges Ziel war zu jener Zeit die Frage, wie Menschen mit an den Geist gerichteten Verfahren geholfen werden konnte. Mit anderen Worten hatte er Zweifel an der psychoanalytischen Behandlung.9 Er suchte daher nach einem anderen denkbaren System, das Menschen helfen und sie fähiger machen würde, und stellte dies in dem grundlegenden Lehrbuch Dianetik dar, das 1950 erstmals veröffentlicht wurde.

Während er weitere Forschungen durchführte, entdeckte Hubbard, dass eine Person mehr als bloß ein Körper oder ein Verstand ist. Sie ist eigentlich ein unsterbliches geistiges Wesen, das er „Thetan“ nannte. Der Thetan ist das Individuum selbst, nicht sein Körper oder Verstand oder irgendetwas anderes. Er ist nicht etwas, was das Individuum hat, sondern was es ist. Dieser Thetan hat unzählige vergangene Leben durchlebt und wird den Tod des gegenwärtigen Körpers überleben. Dieses Konzept vergangener Leben bei Scientology kann mit den Strukturen des Karma (Samskara) im Buddhismus verglichen werden.10

Scientology wendet sich mit der Praktik des Auditings an diese vergangenen Traumata, wobei der Thetan von den vergangenen Erlebnissen befreit und sich seiner selbst als einem spirituellen Wesen bewusster werden kann.

Laut der Lehre der Scientology ist der Thetan mit traumatischen Erlebnissen im aktuellen und in vorangegangenen Leben beladen worden, die in einem reaktiven Gedächtnis gespeichert werden. Diese Erfahrungen können fortdauernd die Ursache dafür sein, dass das Individuum Schmerzen verspürt oder irrational handelt, und es an voller geistiger Bewusstheit und Fähigkeiten hindern. Scientology wendet sich mit der Praktik des Auditings an diese vergangenen Traumata, wobei der Thetan von den vergangenen Erlebnissen befreit und sich seiner selbst als einem spirituellen Wesen bewusster werden kann. Er findet Antworten auf Fragen wie: Wer oder warum bin ich? Während man durch das Auditing ein höheres spirituelles Bewusstsein erlangt, lernt man ebenfalls, ein vollständigeres und moralischeres Leben auf allen Ebenen der Existenz zu führen, die bei Scientology als die Acht Dynamiken bezeichnet werden. Von jeder Person wird angenommen, dass sie auf acht Dynamiken existiert und sich um Überleben auf acht Dynamiken bemüht, die wie folgt beschrieben werden:

1. Dynamik: der dynamische Trieb, als Individuum zu überleben.

2. Dynamik: der Trieb, durch Sexualität und Familie zu überleben.

3. Dynamik: das Überleben als Gruppe. Dies beinhaltet alle Gruppen, wie z. B. den Arbeitsplatz, die Schule, einen Verein usw.

4. Dynamik: der Überlebenstrieb für die gesamte Menschheit.

5. Dynamik: der Überlebenstrieb für alle Lebensformen, sowohl von Pflanzen als auch von Tieren.

6. Dynamik: der Überlebenstrieb des physikalischen Universums, einschließlich aller Materie, Energie, Raum und Zeit.

7. Dynamik: der Trieb, als geistige Wesen zu überleben — die geistige Dimension.

8. Dynamik: der Trieb, als Unendlichkeit oder Höchstes Wesen zu überleben.

Man kann sich diese Dynamiken als konzentrische Kreise vorstellen, wobei jede höhere Dynamik die darunterliegenden umfasst. Das Auditing (die spirituelle Einzelberatung, welche die zentrale Praktik der Scientology ist) spricht alle Dynamiken an und hebt das Bewusstsein und die Verantwortung einer Person auf jeder von ihnen an, einschließlich ihrer Beziehung zur spirituellen Dimension und zu Gott.

Die Vorstellung der Dynamik vom Höchsten Wesen oder von Gott durchzieht die gesamte Doktrin der Scientology. Obgleich Scientology über kein spezifisches Dogma bezüglich der Form des Höchsten Wesens verfügt, so wird doch in der religiösen Doktrin festgestellt, dass es ein Schöpfer-Gott auf dem Gipfel allen Daseins ist. Die Existenz und Rolle Gottes sieht man zum Beispiel im Glaubensbekenntnis der Church of Scientology:

Wir von der Kirche glauben:

Dass alle Menschen, ungeachtet ihrer Rasse, ihrer Hautfarbe oder ihres Bekenntnisses, mit gleichen Rechten geschaffen wurden;

Dass alle Menschen unveräußerliche Rechte auf ihre eigenen religiösen Gebräuche und deren Ausübung haben;

Dass alle Menschen unveräußerliche Rechte auf ihr eigenes Leben haben;

Dass alle Menschen unveräußerliche Rechte auf ihre geistige Gesundheit haben;

Dass alle Menschen unveräußerliche Rechte auf ihre eigene Verteidigung haben;

Dass alle Menschen unveräußerliche Rechte haben, ihre eigenen Organisationen, Kirchen und Regierungen zu ersinnen, zu wählen, zu fördern oder zu unterstützen;

Dass alle Menschen unveräußerliche Rechte haben, frei zu denken, frei zu sprechen, ihre eigenen Meinungen frei zu schreiben und den Meinungen anderer zu entgegnen oder sich darüber zu äußern oder darüber zu schreiben;

Dass alle Menschen unveräußerliche Rechte haben, ihre eigene Art zu schaffen;

Dass die Seelen der Menschen die Rechte der Menschen haben;

Dass das Studium des Verstandes und seine Befreiung von den geistig verursachten Übeln weder der Religion entzogen noch in nichtreligiösen Gebieten geduldet werden sollten;

Und dass keine Instanz außer Gott die Macht hat, diese Rechte vorübergehend außer Kraft zu setzen oder aufzuheben, sei es öffentlich oder verborgen.

Und wir von der Kirche glauben:

Dass der Mensch im Grunde gut ist;

Dass er danach strebt, zu überleben;

Dass sein Überleben von ihm selbst und von seinen Mitmenschen abhängt und davon, dass er ein brüderliches Verhältnis mit dem Universum erreicht.

Und wir von der Kirche glauben, dass die Gesetze Gottes dem Menschen verbieten:

Seine eigene Art zu zerstören;

Die geistige Gesundheit eines anderen zu zerstören;

Die Seele eines anderen zu zerstören oder zu versklaven;

Das Überleben seiner Kameraden oder seiner Gruppe zu zerstören oder zu mindern.

Und wir von der Kirche glauben,

dass der Geist gerettet werden kann und

dass nur der Geist den Körper retten oder heilen kann.

Zusätzlich zum Auditing suchen die Scientologen auch Erleuchtung durch das Studium der Schriften von L. Ron Hubbard oder das Anhören seiner umfangreichen, aufgezeichneten Vorträge. Dieses Studium, Ausbildung genannt, ist die andere wichtige religiöse Praktik in der Scientology zusätzlich zum Auditing.

Scientology hat auch ein Reinigungsprogramm, das eine Kombination von körperlicher Bewegung, Vitaminen und Sauna verwendet, um den Körper von Drogen, Chemikalien und anderen Verunreinigungen zu entschlacken, die den spirituellen Fortschritt behindern. Dies gehört zu einer „ausgeglichenen Lebensführung“ (ebenfalls ein Grundgedanke in der Church of Christ of Latter-day Saints, den Mormonen), die einer Person dabei hilft, bis zu der achten und höchsten Dynamik zu reichen, die die „Gottesdynamik“ ist.11

Scientology Geistliche vollziehen auch Trauungen, Beerdigungen, Taufen und seelsorgerische Beratungen, wobei sie Zeremonien und Symbolik verwenden, die einzigartig für Scientology sind.

Scientology hat ungefähr dieselbe Ansicht bezüglich Dogma wie die meisten anderen Religionen. Sie stellt es als Gegenstand objektiver Wahrheit12 dar, verwendet aber das Wort nicht wie die römisch-katholische Kirche, in der Dogmen für die Ewigkeit fixiert sind (Vatikanisches Konzil, 1870).

Hubbard erklärte, das erste Prinzip wäre, dass Weisheit für jedermann gedacht sei. Das zweite Prinzip ist, dass Weisheit dazu in der Lage sein sollte, angewendet zu werden, und das dritte Prinzip schließlich ist, dass sie nur einen Wert besitzt, wenn sie wahr ist oder wenn sie funktioniert. L. Ron Hubbard sagte: „Scientology wird so weit gehen, wie sie funktioniert.“13

IV. Schlussfolgerung
WEISSBUCH HERUNTERLADEN