Wie man gesund bleibt | Anlaufstelle für Vorbeugung

V. Widersprüchliche Anklagen

Zusätzlich zu der Feindseligkeit aufgrund der bloßen Tatsache, dass eine Religion „neu“ ist (in Gesellschaften, in denen die vorherrschende allgemeine Annahme die ist, dass Religion notwendigerweise „alt“ ist), ist die Verschiedenartigkeit neuer Religionen derart, dass jede von ihnen aufgrund einer Eigenschaft angegriffen werden kann, die nur für sie charakteristisch ist. Derartige Vorwürfe können bis zum Punkt gänzlicher Widersprüchlichkeit voneinander abweichen. So ziehen sich einige neue Religionen, die ihre Mitglieder ermutigen, sich an den etablierten Lebensaktivitäten zu beteiligen, Kritik dafür zu, dass sie angeblich die wichtigen sozialen Institutionen und Unternehmen „unterwandern“, während andere Gruppen, die Kommunitarismus praktizieren, wegen ihres abgesonderten Gemeinschafts-Lebensstils verurteilt werden sowie dafür, Menschen aus der Massengesellschaft herauszulösen. Einige werden wegen ihrer hedonistischen Orientierungen und ihrer freizügigen Haltung zu Sexualität und Drogenkonsum gescholten; andere erfahren nicht minder feindselige Verurteilung, weil sie junge Menschen veranlassen, einen hochgradig asketischen Lebensstil zu pflegen. In einer Zeit, in der eine Vielzahl gesellschaftlicher Kräfte das Auseinanderbrechen der modernen Familie fördern, wird gerade neuen Religionen oft der Vorwurf gemacht, sie zerstörten Familien. Solche Anschuldigungen werden fortwährend gegen neue Bewegungen erhoben, wobei sie vielleicht genauso wenig gerechtfertigt sind, wie sie es in früheren Jahrhunderten waren, als ähnliche Vorwürfe gegen mönchische Bewegungen erhoben wurden.

VI. Widerstand gegen Scientology
WEISSBUCH HERUNTERLADEN