Wie man gesund bleibt | Anlaufstelle für Vorbeugung

X. Die Bestandteile von modernen Definitionen

Es gibt keine genau abgegrenzte Definition von Religion, die von allen Wissenschaftlern akzeptiert wird, aber eine Reihe von Elementen, die in geeigneten abstrakten Begriffen dargelegt werden, werden häufig in diversen Kombinationen als die Eigenschaften von Religion zitiert. Sie umfassen Glaubensinhalte, Bräuche, Beziehungen und Einrichtungen im Verhältnis zu Folgendem:

a) übernatürliche Kräfte, Macht (Mächte), Wesen oder Ziele;

b) die ultimativen Anliegen des Menschen;

c) heilige Gegenstände (Dinge, die abgesondert und verboten sind) der spirituellen Verehrung;

d) eine Instanz, die das Schicksal des Menschen steuert;

e) die Grundlage der Existenz;

f) eine Quelle von überweltlichem Wissen oder Weisheit;

g) der gemeinschaftliche Charakter des religiösen Lebens.

Die Konsequenzen und Funktionen von Religion werden wie folgt angegeben:

a) sie verleiht der Gruppe und/oder dem Einzelnen Identität;

b) sie etabliert einen Rahmen für Orientierung;

c) sie ermöglicht es den Menschen, ein bedeutungsvolles Universum zu erschaffen;

d) sie gibt Stärke und Trost über Aussichten von Hilfe und Erlösung;

e) sie bewirkt Versöhnung unter Menschen und die Wahrung einer moralischen Gemeinde.

Während diese Merkmale allgemein von Wissenschaftlern als Charakterisierung der meisten, wenn nicht aller Religionen anerkannt werden, mögen sie sich als zu breit angelegt erweisen, um eine einfache Anwendung in der praktischen Sphäre zuzulassen, wenn zum Beispiel moderne Regierungen oder Richter sich der Aufgabe gegenübersehen, angemessene Kriterien auf die eine oder andere der vielen, äußerst vielfältigen neuen oder neu importierten Religionen anzuwenden, welche nun Anhänger in westlichen Gesellschaften haben. Hierzu könnte ein präzisierter Katalog von Eigenschaften benötigt werden, der Kategorien umfasst, die nicht unbedingt alle ein sine qua non der Religion darstellen, sondern Merkmale sind, die oft in Gruppen empirisch nachgewiesen werden können, die für sich den Status einer Religion beanspruchen. Diese Merkmale sind dann, wie wir bereits andeuteten, als erkennbare „Familienähnlichkeiten“ zu betrachten. Somit ist jeder Punkt als etwas anzusehen, das wahrscheinlich in einer Religion erkennbar ist, ohne dass dadurch behauptet wird, dass es für eine Bewegung oder ein System an Vorstellungen vorhanden sein muss, um die Kriterien einer Religion zu erfüllen.

XI. Eine probabilistische Bestandsaufnahme
WEISSBUCH HERUNTERLADEN